Eine von 86 freiwilligen Feuerwehren Hamburgs

Technischer-/Renovierungsdienst

Technischer-/Renovierungsdienst

Rann ans Gehölz, dass war das Motto der letzten beiden Renovierungsdienste von uns. Ja auch wir müssen schauen das unsere Wache, welche ja teilweise fasst wie ein zweites Zuhause ist, im ordnungsgemäßen Zustand ist und bleibt.

Was war also zu tun? Morgens um halb zehn traf man sich in gemütlicher und motivierter Runde um die Verschönerung der Wache anzugehen. Auf dem Zettel des Wehrführers standen Punkte wie: Verlegen des Bodens in der Gartenhütte/ Bar; ausräumen des Gruppenraumes für streich und Renovierungsarbeiten; Unkraut beseitigen und Dach des Schuppens abdichten.

Die insgesamt ca. 20-25 Kameraden wurden in Kleingruppen aufgeteilt welche jeweils einen Gruppenführer als Experten (gelernte Tischler, Elektriker etc) hatten. Und dann hieß es rann ans Werk. Es wurde geschraubt, gehämmert und gesägt bis in die frühen Abendstunden. Am Ende des Tages konnten alle mit großem Stolz sagen, das eine Menge geschafft wurde. In geselliger Runde mit Pizza auf Kosten der Wehrführung ging ein anstrengender aber erfolgreicher Tag zu Ende.

Doch damit nicht genug. Jetzt geht der Spaß erst richtig los. Der Gruppenraum war an der Reihe. Tapete wurde entfernt, die alten Neonröhren von der Decke gerissen, der Beamer abgebaut und sämtliche Tische und Bänke aus dem Raum verbannt. Wer jetzt meint, dass wir einfach nur neu tapezieren der ist aber gehörig auf dem Holzweg. Die Wände wurden geschliffen und neu verspachtelt, in die Decke sind neue Einbauspots und Lautsprecher verbaut worden, sämtliche Türzargen glänzen jetzt im neuen Rot und auch den Fenstern geht es noch an den Kragen.

Ihr seht also es ist eine Menge passiert und es steht auch noch ein ganzer Haufen an Arbeit an. Doch dank der Tatkräftigen Hilfe aller Kameraden und vor allem der Experten in unserer Wehr werden wir bestimmt bald unsere Ausbildung in einem schönen neuen Gruppenraum abhalten können.