Eine von 86 freiwilligen Feuerwehren Hamburgs

Humanitäre Hilfeleistung

Humanitäre Hilfeleistung

Neue ZEA in Niendorf

Am Donnerstag den 01.10.2015 wurden wir gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Schnelsen um 21.14 Uhr alarmiert um beim Errichten der neuen ZEA (Zentrale Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge) in der Papenreye zu unterstützen.

Unsere erste Aufgabe bestand darin den Brandschutz durch eine Schlauchleitung in die für die ZEA ausgewählte Tennishalle zu verlegen, während von den Schnelsener Kameraden die Notausgänge von Büschen und Bäumen befreit wurden.

Gemeinsam wurden die ankommenden Flüchtlinge von uns in die Halle geleitet, wo bereits aufgebaute Feldbetten und ein warmer Tee auf sie warteten. Gegen drei Uhr in der Nacht wurden wir dann durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Pöseldorf abgelöst.

 

 

Doch viel Schlaf war einigen von uns nicht vergönnt. Bereits in den frühen Freitag Morgenstunden haben wir uns mit den Freiwilligen Feuerwehren Eimsbüttel und Stellingen zusammengeschlossen, um die Pöseldorfer Jungs um acht Uhr wieder abzulösen.

Die ebenfalls eingesetzte Freiwillige Feuerwehr Lokstedt stellte den Brandschutz an der Unterkunft sicher. Gemeinsam haben wir Essenspakete an die Flüchtlinge ausgegeben und weitere Maßnahmen von Hilfsorganisationen koordiniert.

Um 14.30 Uhr wurden wir durch die Freiwillige Feuerwehr Osdorf in den wohlverdienten Feierabend abgelöst.

Die Organisation dieses Einsatzes erfolgte durch den Bereichsführervertreter Bereich Eimsbüttel und dem Zugführer der Berufsfeuerwehrwache Stellingen.