Eine von 86 freiwilligen Feuerwehren Hamburgs

Drehleitereinweisung an F 15

Drehleitereinweisung an F 15

Am Samstag, dem 23. Mai waren einige Kameraden unserer Wehr bei den Kollegen der Berufsfeuerwehr. An der Wache in Stellingen, stand eine Drehleitereinweisung an. Die Kameraden, die an diesem Tag auf der Drehleiter eingesetzt waren, zeigten uns wie im Detail die Leiter aufgestellt wird und letztendlich wie sie im Einsatzfall zum Einsatz kommt.  Ebenfalls bekamen wir Informationen zu einzelnen Teilen der Drehleiter wie z.B. das der Rettungskorb eine Traglast von bis zu 450 kg besitzt und  bis zu vier Personen Platz haben. Die „BF´ler“ zeigten uns die Steigleitung, die zur leichteren Herstellung einer Löschwasserversorgung zum Rettungskorb und dem Wasserwerfer fest verbaut ist. Der fernsteuerbare Wasserwerfer kann bei Bedarf leicht demontiert werden. Der Wasserwerfer besitzt eine Förderleistung von max. 1.500 l/min und kann durch die Verwendung eines Schaumvorsatzstückes auch zur Erzeugung von Schwerschaum eingesetzt werden. Ein zusätzlicher C-Festkupplungsabgang sowie Selbstschutz-bodensprühdüsen sind vorhanden und wurden uns gezeigt. Diese Informationen wurden von uns Niendorfern mit großem Interesse aufgenommen. Nun war alles am Boden gezeigt und erklärt. Jetzt ging es nach oben! Die Drehleiter wurde an ihre technischen Möglichkeiten gefahren! Der Rettungskorb wurde auf eine Rettungshöhe von 31 Meter gefahren. Die eigentliche Leiter wurde auf den maximalen Winkel angestellt. Nun hatte die Leiter einen Aufrichtungswinkel von 75 Grad. Nach und nach stiegen die Kameraden in den Korb und konnten „eine Runde“ drehen. Nun, da sich alle Kameraden aus Niendorf mit der Drehleiter vertraut gemacht haben, konnten wir selber die Bedienung ausprobieren. Mit vielen neuen Informationen und Eindrücken ging es zurück nach Hause. Wir bedanken uns noch einmal recht herzlich und freuen uns auf neue spannende Übungen.